Veranstaltungen 2015
 

           Im Januar   : Jahreshauptversammlung

Auf der Mitgliederversammlung des Gartenbauvereins Neuhaus im Januar 2015 wurden allen bisherigen  Vorstandsmitglieder bestätigt.  Bürgermeister Schifferer dankte den Verantwortlichen für die rege Vereinstätigkeit und lobte insbesondere das umfangreiche und abwechslungsreiche Programm.
Höhepunkt der Mitgliederversammlung war ein Vortrag über das Thema "Fracking"; Referent war Karl Haberzettl vom Bund Naturschutz in Passau, der die aktuelle Gesetzeslage sowie die Bedenken der Naturschutzverbände beleuchtete

           Im Februar : Kegeln im Haus des Gastes
Im Februar hatten sich einige Gartler beim Kegeln auf die kommende Gartensaison vorbereitet.

           Im März:        Hecken- und Staudenschnitt
Im März stand der alljährlich notwendige Rückschnitt von Stauden, Sträuchern und Bäumen auf der Tagesordnung. Im Garten eines Vereinsmitglieds konnten die Fehler und Sünden, die man beim Schneiden machen kann, besichtigt werden. Als Fachreferent war Harald Leopoldseder, ebenfalls Vereinsmitglied, eingeladen. Er versuchte, auf alle Fragen einzugehen und entsprechende Schnittkorrekturen wurden sofort vorgenommen.  
            Im  April:     Besuch der Biogasanlage Zöls in Oberindling
Vor allem die an Technik Interessierten, aber auch die anderen der rund 12 Teilnehmer

staunten über die Anlagen, die ein landwirtschaftlicher Betrieb erstellt hatte.

Zum Ausklang: gemütliches Zusammensein im Gasthaus zur Hecke in Bad Füssing  

             im  Mai:      Das traditionelle Radi-Essen

Im Haus des Gastes (nicht im Freien) fand ein gemütliches Zusammensein bei Speis
(Radi, Kas, Kartoffelkas) und Trank und angenehmer Akkordeonmusik statt.

Die Vorsitzende konnte eine große Anzahl von Mitgliedern begrüßen.  
                              


                   
im Juni:      Jahresausflug nach Bad Ischl   
Gute Beteiligung - aber manche Enttäuschung über die OÖ. Landesgartenschau 
                 im Juli:       Hortensiengarten in Hartkirchen 
     
 im August: Grenzlandfest, Garten der Gedichte und Grillfest
Zum Jahresausklang besuchten wir den „Garten der Gedichte“ in Afham. Die Familie Kapsreiter hat hier in den vergangenen Jahrzehnten einen Park mit exotischen Bäumen und Sträuchern geschaffen, der seit letztem Jahr durch Holzobjekte sowie Verstafeln von Herrn Dr. Sommer in idealer Weise ergänzt wird. Die Gartler nutzten die Gelegenheit einer Führung durch das Ehepaar Kapsreiter und auch der Künstler, Herr Dr. Sommer, begleitete die Gruppe und stand Rede und Antwort zu den vielen Fragen der Teilnehmer. Beim anschließenden Grillabend im Seecafe Weihmörting waren die Eindrücke noch lange Thema.

                 im September: Ferienprogramm 
 
                              Wie kommt der Honig ins Glas?
Der Natur auf der Spur waren 10 Kinder im Rahmen des Ferienprogramms der Gemeinde..
Der Gartenbauverein hatte versprochen, die Frage „Wie kommt der Honig ins Glas?“ zu beantworten.

Die Imkerin Frau Schachtner aus Vornbach erklärte sehr anschaulich die Arbeit eines Imkers und die Arbeitsleistung der Bienen. Um 1 Glas Honig zu erzeugen, muss eine Biene ca. 40.000 mal ausfliegen und legt dabei eine Strecke von rund 120.0000 km zurück. Der Imker unterstützt sie dabei mit einem Bienenhaus, in dem Holzrahmen mit Waben hängen. Darauf bauen die Bienen aus Wachs die Zellen, in denen sie den Honig sammeln. Der Schutzanzug und die Rauchpfeife, die den Imker in seiner Arbeit am Bienenstock vor den Stichen schützen soll, interessierte die Kinder besonders. Die Honigschleuder wurde ebenso gezeigt wie die Abfüllstation, aus der dann der gelbe Honig ins Glas läuft.

Zum Schluss konnten die Kinder Kerzen aus Wachsplatten herstellen und sich bei Honigsemmeln und Apfelsaft stärken. Die Gartenbauvereinsvorsitzende Ingrid Tauer dankte der Imkerin Frau Schachtner für den interessanten Einblick in die Arbeit eines Imkers.

 Und am  Samstag, den  12. Sept.Wandern im Inntal bei Reichersberg

Nach einer rund 1-stündigen Wanderung war ein gemütliches Beisammensitzen im Gastgarten beim Kloster Reichersberg

                im Oktober: Brauerei Hacklberg   
An dem von Wolfgang und Karin Hirthe organisierten Ausflug nach Hutthurm und Passau zur Besichtigung
der Hacklberger Brauerei nahmen rund 20 Vereinsmitglieder teil. Sowohl die Führungen durch die Brauerei als auch das anschließende Zusammensein in der Brauereigaststätte fielen zur Zufriedenheit aller aus.     

                      zurück

   

© GBV Neuhaus a. Inn